LANXESS:
Nachfolge-Umzüge
für 1250 Arbeitsplätze
an verschiedenen
Standorten


Umzug Lanxess KölnNiesen-LKW vor dem Lanxess-Gebäude



Umzug der LANXESS-Konzernzentrale nach Köln

NIESEN übernimmt auch Nachfolge-Umzüge von 1250 Arbeitsplätzen an verschiedenen Standorten

Im Juli 2013 verlagerte der Spezialchemie-Konzern LANXESS seine Konzernzentrale nach Köln. Dem Umzug der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ging eine Neumöblierung der rund 1.000 Arbeitsplätze am Kölner Rheinufer voraus. Schon diesen Möbeltransport übernahm das Umzugsunternehmen NIESEN, wir berichteten darüber.
Für unseren Kunden LANXESS ging die Arbeit nach dem Hauptumzug aber weiter: Das Mobiliar der alten Standorte war aufgrund der Neumöblierung in Köln nicht mit umgezogen. Tische, Stühle, Regale und Rollwagen für etwa 2250 Mitarbeiter waren in Leverkusen, Dormagen und Langenfeld deshalb noch vorhanden. Durch den Umzug nach Köln sollten aber nur noch 1250 Mitarbeiter die Arbeit an den früheren Standorten fortsetzen.

Neukonzeption der Arbeitsräume in Leverkusen, Dormagen und Langenfeld
Die passende Gelegenheit zur Neuorganisation der räumlichen Arbeitsstrukturen: Ein neues Raumkonzept wurde entwickelt – das komplette Mobiliar erfasst.

Teil des Projekts war die Qualitätskontrolle aller Möbel und die daraus folgende Bestimmung, welche Tischsysteme, Stühle und Regale für die an den bisherigen Standorten verbleibenden 1250 Mitarbeiter weiterhin Verwendung finden sollten. Entsprechend des neuen Raumkonzepts organisierte das Umzugsunternehmen die Büroräume dann um – und richtete sie mit den ausgewählten Möbeln ein.

»Insgesamt bewegten wir das Mobiliar für 2.250 Arbeitsplätze an den verschiedenen Standorten«, erklärt Gaetano Costanza von NIESEN den Umfang des Auftrags. »Am Ende des Projekts konnten die Mitarbeiter in den verschlankten Büros schnell wieder Ihre Arbeit aufnehmen«.

Über LANXESS
LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der aktuell rund 17.000 Mitarbeiter in 31 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 52 Produktionsstandorten weltweit präsent.
Die Sitz des Unternehmens befindet sich nach dem Umzug der Konzernzentrale jetzt in Köln. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken, Zwischenprodukten und Spezialchemikalien.
In Köln war der Konzern bislang vor allen als Namensgeber der LANXESS arena bekannt, einer großen Konzert- und Veranstaltungshalle im Stadtteil Deutz mit Platz für etwa 19.500 Zuschauer.